Preview Mode Links will not work in preview mode

Gunnar Kaiser auf KaiserTV


May 3, 2021

Wieso fehlt es an einer holistischen Betrachtung der Coronavirus-Pandemie? Wieso gibt es – ein Jahr später – immer noch keine Perspektive eines vielfältigen Expertenrats, der sowohl aus Epidemiologen, Virologen und Immunologen besteht, aber eben auch aus Psychologen, Philosophen und Soziologen?

 

Tristan Nolting meint: es ist essenziel, neben den biomedizinischen Fragen, ganz besonders auch die psychologischen und sozialen Aspekte zu beleuchten. Ja mehr noch, es sollten vielmehr alle Disziplinen zu einem „biopsychosozialen Bereich“ vereint werden, um eine ganzheitliche Lösung der Krise zu finden.

 

Im Interview sprechen wir über die mittelalterliche Darstellung von Krankheit, die Verschwörungstheorie eines autoregulativen Immunsystems, die Fehlkommunikation von Medien und Politik, sowie die aktuelle Studienlage zu Masken, dem PCR Test und zur Impfung.

 

Tristan Nolting ist Autor und Student der psychologischen Medizin. Sein Paper "Covid-19: Holistisch betrachtet" hier zum Nachlesen: https://www.researchgate.net/publication/345136477_COVID-19_SARS-CoV-2_in_Germany_A_holistic_approach) und die deutsche Version (https://www.researchgate.net/publication/344647162_COVID-19_SARS-CoV-2_holistisch_betrachtet_-_Eine_kommunikationspsychologische_gesellschaftsphilosophische_und_biomedizinische_Analyse_der_Pandemie_reupload