Preview Mode Links will not work in preview mode

Gunnar Kaiser auf KaiserTV


May 7, 2021

"Was würde das Wolferl nur dazu sagen?" – im schönen Salzburg schwelgen drei klassische Musiker in Erinnerungen an die Zeit vor der Pandemie, echte, nonkonformistische Kunst und fragen sich, warum so viele kritisch denkende Musikerkollegen noch schweigen.

 

Mit mir sprechen sie über die miserable Lage der klassischen Musik, menschliche Abgründe, abgesagte Konzerte, leere Opernhäuser, mediale Prügel, die seismographische Verpflichtung des Künstlers und die transformative Kraft der Kunst.

 

Denn für die Herren Roth, Groissboeck und Pataky sind die Musiker der Kitt einer Gesellschaft: "wir bringen Kunst auf die Bühne. Das Publikum und wir erleben etwas gemeinsam, das ist ein unglaublich starkes, verbindendes Gefühl und das wurde uns allen genommen, das ist es ja eigentlich, worum es geht."

 

Linus Roth ist Professor für Violine an der Universität Augsburg. Er ist künstlerische Leiter des Internationalen Violinwettbewerbs "Leopold Mozart", sowie auch bei dem von ihm gegründeten internationalen Festival "Ibiza Concerts" und der Musikfestspiele "Schwäbischer Frühling". https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/philsoz/lmz/personen/roth/

 

Günther Groissboeck ist Opernsänger der Stimmlage Bass und war Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und des Opernhauses Zürich, sowie Gast auf den großen Opernbühnen der Welt. Sein aktueller Ort des Schaffens ist das Opernhaus "Theater an der Wien". https://www.impresariat-simmenauer.de/kuenstler/guenther-groissboeck/

 

Daniel Pataky ist freischaffender Opernsänger. Der deutsch-ungarische Tenor ist festes Ensemblemitglied am Theater Bielefeld und trat in zahlreichen internationalen Theaterhäusern und namhaften Auftrittsorten auf. https://www.danielpataky.com/